Vorsorge -> Sterbegeldversicherung

Der Tod eines geliebten Menschen trifft die Angehörigen häufig unvorbereitet. Neben der Trauer über den Verlust erwachsen oft finanzielle Sorgen. Durch Behördengänge und die Organisation unangenehmer Formalitäten fühlt man sich als Betroffener schnell überfordert. Zwar können wir Ihnen Kummer und Trauer nicht nehmen, die finanziellen Sorgen aber schon

Mit den fairen Tarifen der Sterbegeldversicherung vom Versicherungsverein Rassenstein kann jeder vorsorgen. Je schneller Sie handeln, desto größer sind Ihre Vorteile: schon geringe Beiträge garantieren eine finanzielle Absicherung der Angehörigen.

Finanzielle Risiken

Schließen Sie eine Sterbegeldversicherung beim Versicherungsverein Rasselstein ab. Sie leisten damit einen finanziellen Dienst an Ihren Angehörigen und beweisen verantwortungsvolles Handeln.

  • Im Durchschnitt kostet eine Bestattung schon heute ab 5.000 €. Gesamtkosten von mehr als 10.000 € sind schnell erreicht.

  • Oft müssen die hohen finanziellen Aufwendungen unvorbereitet aufgebracht werden und sie belasten die Hinterbliebenen in ihrer Trauer zusätzlich.

  • Die finanzielle Sitatuation - gerade fürs Alter - ist bei ständig sinkendem Rentenniveau schwer vorherzusagen.

  • Bei einem Unfalltod kommen zu den Belastungen für eine Bestattung oft weitere Kosten, zum Beispiel für Überführungen, hinzu.

Minimieren Sie die finanziellen Risiken

Eine Trauerfallvorsorge sorgt für das gute Gefühl, seine Angehörigen im Todesfall nicht unnötg finanziell zu belasten.

  • Auch mit sehr geringen Beiträgen kann eine hohe Auszahlungssumme erreicht werden.

  • Auf Wunsch wickelt ein Bestattungsinstitut alle finanziellen Formalitäten direkt mit der Versicherung ab.

  • Der Versicherungsverein Rasselstein bietet für jedes Alter bis zur Vollendung des 70. Lebensjahres einen passenden und fairen Tarif.

  • Die Beiträge des Versicherungsverein Rasselstein sind niedrig, auch in einer finanziell schwierigen Lage lässt sich die Vorsorge aufrechterhalten.

  • Bei einem Tod durch Unfall verdoppelt sich das Grundsterbegeld automatisch.

Stand: 01. Januar 2013